Hundesportverein Hirschau e.V.

IGP steht für Internationale Gebrauchshunde Prüfung und ist die Bezeichnung für die frühere Schutzhundeprüfung. Die IGP gliedert sich in drei Teilbereiche.

 

Teil A: Fährte

Nasenarbeit ist für den Hund kraftraubend, auch wenn es nicht so aussehen mag. Die Fährte liegt auf unterschiedlichen Untergründen und wird zeitlich versetzt gesucht, trotzdem muss sich der Hund streng nach der gelegten Spur richten und jeden Winkel exakt ausarbeiten.

 

Teil B: Unterordnung

In Teil B der Unterordnung werden verschiedenste Kommandos trainiert. Neben der Freifolge (ohne Leine) werden Sitz und Platz mit Heranrufen sowie die Unbefangenheit, das Apportieren auf ebener Erde sowie über Hindernisse hinweg gefordert.

 

Teil C: Schutzdienst

Im Teil C werden Aufgaben wie Revieren nach dem Helfer, dem Stellen und Verbellen und beispielsweise das vereiteln einer Flucht trainiert.

 

So erreichen Sie uns
Adresse
Amberger Straße 30
Telefon
&0170 / 3564319
Mail
1.Vorsitzende@hsv-hirschau.de

Trainingszeiten

Montag und Freitag 17.00 -19.00 Uhr

Änderungen sind möglich"

Im Training

Kletterwand

Trainer

Judith Maier

Hans-Jürgen Schultes